Verhaltenstherapie für PsychotherapeutInnen
Ablauf der Weiterbildung
Eingetragene PsychotherapeutInnen können durch Absolvierung dieser Weiterbildung sowohl Basis- wie auch spezifische Behandlungskompetenzen in Verhaltenstherapie erwerben, die sie dazu befähigen, effektive verhaltenstherapeutische und klinische psychologische Interventionsmethoden und -strategien bei einer Reihe psychischer Störungen und Probleme anzuwenden.
Das Curriculum ist so strukturiert, dass aufbauend auf der bereits vorhandenen Ausbildung bestimmte Zusatzqualifikationen in Verhaltenstherapie erworben werden können. Im Rahmen der Weiterbildung ist auch verhaltenstherapeutisch orientierte Supervision der eigenständigen verhaltenstherapeutischen Tätigkeit durch Lehrtherapeuten der AVM zu absolvieren. Inhalte und Umfang der Weiterbildung (eine Arbeitseinheit umfasst 45 Zeitminuten):
  • Theoretische und methodische Grundlagen der Verhaltenstherapie 135 AE
  • Klinische Störungsbereiche und Anwendungen 135 AE
  • Eigenständige verhaltenstherapeutische Tätigkeit 100 AE
  • Supervision 20 AE
  • Ausbildungsbegleitende Reflexion 15 AE
  • Sollte nach Absolvierung dieses Curriculums Interesse an einer Vollausbildung in Verhaltenstherapie bestehen, besteht die Möglichkeit, die Weiterbildung und, sofern gleichwertig, Teile der bereits absolvierten Psychotherapieausbildung auf diese anzurechnen. Die Anrechnung kann allerdings nur individuell erfolgen
    EINSTIEG IST JEDERZEIT MÖGLICH !!
    Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation - AVM: Gemeinn. Institut für Verhaltenstherapie Ges.m.b.H.
    Paris-Lodron-Straße 32, 5020 Salzburg, Österreich