Weitere psychotherapeutische Methoden
Im Rahmen einer komplexen Sorgenbewältigungstherapie können, je nach der individuellen Problematik (Selbstunsicherheit, Entscheidungsschwierigkeiten, etc.) oder zusätzlichen psychischen Beschwerden (z.B. andere Ängste, Depressionen), eine ganze Reihe weiterer Strategien eingesetzt werden, wie z.B. Problemlösetraining, soziales Kompetenztraining, Zeitmanagementtechniken oder eine spezifische psychologische Behandlung der Schlafbeschwerden.
Wirksamkeit der Verhaltenstherapie
Die Verhaltenstherapie ist eine wissenschaftlich sehr gut erforschte Disziplin, die v.a. bei den verschiedenen Angststörungen sehr wirksam ist. Eine ganze Reihe an wissenschaftlichen Studien konnten eindeutig belegen, dass eine Psychotherapie zu einer deutlichen Besserung von generalisierter Angst führt. Die Verbesserungen bleiben auch noch Monate nach Abschluss der Therapie stabil. Die Dauer einer Verhaltenstherapie bei generalisierter Angststörung beträgt etwa 25 Sitzungen. Eine wichtige Vorraussetzung für das Gelingen einer Verhaltenstherapie ist das regelmäßige Üben der in der Therapie erlernten Strategien zwischen den Sitzungen und nach Ende der Therapie

Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation - AVM, Paris-Lodron-Straße 32, 5020 Salzburg, Österreich